Das Lebenspartnerschaftsgesetz (LPartG) ist in Deutschland die einzige Möglichkeit, einer gleichgeschlechtlichen Beziehung einen rechtlichen Rahmen zu geben. Das LPartG hat seit seinem Inkrafttreten 2001 in kurzer Zeit wesentliche Änderungen erfahren: die Einführung des Versorgungsausgleichs und der Stiefkind- bzw. Sukzessivadoption haben das Lebenspartnerschaftsgesetz eheähnlicher werden lassen, ebenso wie die Anpassungen im Erbschaftssteuerrecht. Der Gleichstellung mit der Ehe sind jedoch Grenzen gesetzt. Die sich aus dem LPartG ergebenden Rechte müssen von den Betroffenen mit den einhergehenden Pflichten sorgfältig abgewogen werden.

Rechtsanwältin Simone Huckert aus Köln, Fachanwältin für Familienrecht und Fachanwältin für Erbrecht erläutert die rechtlichen Änderungen, die sich mit der „Heirat“ ergeben und die Möglichkeiten, mit einem Lebenspartnerschaftsvertrag finanzielle und partnerschaftliche Weichen zu stellen und Konflikten vorzubeugen. Die Durchführung der Stiefkindadoption wird

...

Die Partyreihe des Queerreferats an den Aachener Hochschulen geht zum neuen Semester in die zweite Runde. Wir freuen uns auf euren Besuch!

Die ersten 100 Besucher*innen bekommen einen Willkommens-Shot gratis.

Einlass: 22:00 Uhr
Location: Welthaus, An der Schanz 1
Eintritt: 5€
Facebookveranstaltung: Pink Fluffy Unicorn Vol. 2

Der Stern in LSBTTIQA* hat mindestens so viele Farben wie der Regenbogen am Himmel. In unserer Veranstaltungsreihe “Regenbogen-Talk” wollen wir erörtern, welche Aspekte des Lebens sich in der Vielfalt der Sexualität und des Geschlechtes wiederfinden.
Es wird explizit keine Vorkenntnis vorrausgesetzt und es wird die Möglichkeit geben deine Frage einzubringen.

Die Reihe besteht aus vier Abendveranstaltungen:

Teil 1: Asexualitäten am 7. September um 20 Uhr

Teil 2: Allosexualitäten (d.h. "alle anderen Sexualitäten") verschoben (!) auf den 21. September um 20 Uhr

Teil 3: Gender-Identitäten am 5. Oktober um 20 Uhr

Teil 4: Gender-Role und Gender-Expression am 8. Oktober um 20 Uhr

(Die Links führen zu Facebook.)

Mit einem einstimmigen Beschluss hat unsere Mitgliederversammlung am 11.04.2015 die Ehe für Partnerschaften jeglicher Geschlechterkonstellationen gefordert. Diese Forderung ist vor kurzem im einem Brief an alle Bundestagsabgeordneten aus den Wahlkreisen Aachen I, II und Düren gegangen. Insbesondere Ulla Schmidt und Dietmar Nietan (SPD) wurden auch zu einer persönlichen Stellungnahme zu einer namentlichen Abstimmung gebeten, in der sie sich gegen die Volladoption ausgesprochen hatten, obwohl diese Bestandteil ihres Wahlprogrammes war.

Die Briefe findet ihr hier zum Download:
Brief Allgemein: klick
Brief SPD: klick

Sobald es Neuigkeiten gibt, informieren wir euch natürlich.

(ThKe)

Am 17.5.2015 ist wieder soweit: Das Queerreferat an den Aachener Hochschulen e.V. organisiert gemeinsam mit Knutschfleck e.V. und einigen anderen Aachenern Vereinen einen Aufmarsch mit anschließendem Rainbowflash in der Aachener Innenstadt zum International Day Against Homophobia And Transphobia 2015!

Ziel der jährlich und weltweit durchgeführten Aktion ist es, Respekt gegenüber Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Trans-Menschen einzufordern.

Das Datum wurde als Erinnerung an den 17.5.1990 gewählt - dem Tag, an dem die Weltgesundheitsorganisation beschloss, Homosexualität aus ihrem Diagnoseschlüssel zu streichen.

Treffpunkt ist wie im letzten Jahr der Kugelbrunnen in der Adalbertstraße. Ab 10 Uhr kann jede*r zum Aufbau bereits gerne vorbeischauen oder ab 14:30 Uhr mit uns gemeinsam losziehen durch die Straßen Aachens.

Facebookveranstaltung: Klick

Das Queerreferat Aachen existiert schon seit über 30 Jahren! Dies feiern wir mit verschiedenen Veranstaltungen vom 6. bis zum 10. Mai 2015. Jede*r ist herzlich eingeladen, bei unseren Feierlichkeiten teilzunehmen.

Die offizielle Einladung und das Programm gibt es hier als PDF zum Download:

Einladung

Programm

Facebook-Veranstaltung: Klick

"Die Pride ist die einzige Veranstaltung des Landes, die es Mitgliedern der LGBTI*-Communities möglich macht, ihre Forderungen zu adressieren und von Zivilgesellschaft und Politik Unterstützung zu fordern." (aus einem Blogbeitrag zur Sofia Pride).

Wir dürfen uns freuen, dass Stana Iliev, eine der Hauptorganisator*innen der Sofia Pride, der größten Menschenrechtsdemo in Bulgarien, uns besucht. Sie wird einen Vortrag zu der Situation der LGBTI*s in Bulgarien halten und von ihrer spannenden Arbeit vor Ort berichten.

Datum, Uhrzeit und Ort: Freitag, 27.03.15, 18 Uhr, LesBiSchwules Zentrum (Anfahrt)
Referentin: Stana Iliev
Facebookveranstaltung: Klick
Teilnahmegebühr: keine
Anmeldepflicht: keine

Eine Veranstaltung von Rainbow e.V. und dem Queerreferat.

In den Medien gibt es seit einigen Monaten eine sehr kontrovers geführte Debatte über die neuen Vorschläge zu gendersensibler Sprache von Lann Hornscheidt und dem generellen Gendern in der Sprache. Doch welche verschiedenen Modelle gibt es eigentlich? Warum kann Gendern hilfreich sein? Und wem soll das eigentlich helfen oder ist das nicht eigentlich alles Humbug und zerstört die Deutsche Sprache? Diese und noch andere Fragen sollen in diesem Vortrag mit anschließender Diskussion erörtert werden. Der Vortrag soll dazu dienen einen Überblick zu schaffen.
 
Datum, Uhrzeit und Ort: 8.4.2015, 18 Uhr, Queerreferat
Referent: Marco Klomann, Schwulenreferent im AStA der Uni Mainz
Facebookveranstaltung: Klick
Teilnahmegebühr: keine
Anmeldepflicht: keine
 
(StLo)

Zum 7. und 8. März haben wir die Ehre, René_ Hornstein für zwei trans*thematischen Workshops begrüßen zu dürfen. René_ studiert gegenwärtig Psychologie und beabsichtigt, nach dem Studienabschluss in Geschlechterforschung zu promovieren. Darüber hinaus engagiert sich René_ aktiv in der Vertretung der politischen Interessen von Trans*menschen - sowohl gegenüber staatlichen Instanzen als auch gegenüber Hochschulen.

1. Workshop: Trans* - Eine Einführung

Samstag, der 7.3.2015 von 15 bis 18 Uhr in unseren Räumlichkeiten.

2. Workshop: Was ist eine gute Unterstützung von Trans*menschen?

Sonntag, der 8.3.2015 von 10 bis 13 Uhr in unseren Räumlichkeiten.

Mehr infos als PDF

Zum Internationalen Coming Out Day am 11.10. veranstalten wir zusammen mit dem Knutschfleck e.V. in Paderborn um 14.30 Uhr eine Demonstration für mehr Toleranz & Akzeptanz.

Die Anreise zu dieser Demonstration erfolgt eigenverantwortlich und privat. Allerdings würden wir uns freuen, auf dem Weg von Aachen nach Paderborn "que(e)r durch NRW" (!) immer mehr Teilnehmer*innen "einzusammeln" und letztendlich gemeinsam, mit einer immer größer werdenden Gruppe zu der Demonstration hin zu fahren.Wir aus Aachen treffen uns um 10.15 Uhr am Aachener Hauptbahnhof.

Unsere Ziele dieser Aktion sind Spaß haben und vor allem:
- Menschen zu ermutigen, sich selbst bedingungslos anzunehmen und dies auch von ihrem Umfeld verlangen zu dürfen
- Eine Gesellschaft zu fordern, in der mensch sich unbefangen outen kann und mit keinerlei negativen Konsequenzen rechnen muss
- Zu zeigen, dass unsere Welt bunter und vielfältiger ist, als es in einer heteronormativen Gesellschaft meist den Anschein macht
- Zu

...